Die halbe Parade wird jedes Mal benötigt, wenn wir ein Pferd vor einer Lektion aufmerksam machen wollen.

Die halbe Parade ist dabei nicht, wie so oft angenommen, ein Zupfen am inneren Zügel. Bei der halben Parade spielen alle Hilfen eine Rolle. Ein kurzes Anspannen des Kreuzes, leichtes Anlegen der Schenkel, ein kurzes Annehmen der Zügel. Die halbe Parade ist von sehr kurzer Dauer, und auf sie folgt sofort wieder ein nachgeben, ehe man dann die geplante Lektion reitet.
Ein häufiger Fehler bei der halben Parade ist der, dass wenn der Reiter das Tempo verlangsamen will, er die treibende Hilfe weglässt.

Advertisements